Das Areal in Hohenmocker

Die Kirchengemeinden Hohenmocker und Daberkow werden vom Pfarramt Hohenmocker betreut.  

Dort erwartet den Besucher ein historisches Ensemble, bestehend aus Kirche, Friedhof, Pfarrwitwenhaus mit Heimatstube, Pfarrhaus und Pfarrgarten mit angrenzender Streuobstwiese.

 

Gerne erhalten Sie eine Führung über das Gelände. Vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin. 

Sitzecke


1  

Pfarrwitwenhaus und Heimatstube
    

Die Kirche wurde auf einer Anhöhe errichtet, um sie herum legte man den Friedhof an. Längs zur Straße neben dem Friedhof steht das Einliegerhaus, das sogenannte Pfarrwitwenhaus. Es ist neben der Kirche das älteste Gebäude im Ort. Der Brand vom 10. 08. 1796 zerstörte das Pfarrhaus mit sämtlichen Pfarrgebäuden, den angrenzenden Bauernhof und mehrere Dorfgebäude. 
Einzig das Pfarrwitwenhaus an der Straße und die Kirche wurden verschont. Im Pfarrwitwenhaus wurde im Juli 2002 im Zuge einer ABM auf Bestreben von Herrn Pastor H.-J. Möller-Titel ein kleines Museum eingerichtet, fortan Heimatstube genannt. Viele interessante Fundstücke, Leihgaben und Spenden von Menschen aus nah und fern fanden hier ein neues Zuhause. 2004 wurde durch eine ABM-Kraft die Lehmwand des Pfarrhauses zum Friedhof saniert und ein Teil des Rohrdaches neu gedeckt.


Streuobstwiese

An das Pfarrhaus grenzt eine große Streuobstwiese mit vielen Apfel-, Pflaumen- und Birnenbäumen, darunter sind auch einige etwas in Vergessenheit geratene Apfelsorten, z.B. Prinz Heinrich.
Die Bäume werden fachkundig beschnitten. Entstandene Lücken werden mit alten und seltenen Sorten aufgefüllt.

Für aktuelle Infos besuchen Sie uns bitte unter www.pfarramt-hohenmocker.de